VSBS

Höhere Fachprüfung (HFP)

Die Initiative der Mitglieder des Vereins sportartenlehrer.ch zur Einführung einer Höheren Fachprüfung für Sportartenschulleitende war erfolgreich. Das SFBI hat das Verfahren genehmigt und im Jahr 2016 finden die ersten Prüfungen auf Basis der PO vom 13.10.2015 und der Wegleitung vom 28.09.2015 statt. Als Abschluss erhalten die Sportartenschulleitende ein eidgenössisches Diplom.

Die HFP richtet sich an Kandidaten, die in ihrer Sportart als Leiter einer Sportstätte (Segelschule, Wassersportzentrum, Yachtcharterbasis, etc.) tätig sind bzw. werden wollen. Um sich zur Prüfung anmelden zu können, muss man als Kandidat/in Inhaber/in eines sportbezogenen Fachausweises oder sportbezogenen Diploms sein (als solches gilt auch die mit dem eidgenössischen Fachausweis abgeschlossene Berufsprüfung). Weiterhin muss man eine mindestens fünfjährige Praxis im Bereich des Sports vorweisen können (davon mindestens drei Jahre mit einem mindestens 20%-Pensum in leitender Position) und benötigt die Empfehlung des zuständigen nationalen Sport- oder Berufsverbandes des Sports.

Langjährige Sportartenschulleitende können in einer Übergangsphase die erleichterte HFP (nur Prüfungsteil 3 – Prüfungsgebühr CHF 600,00) absolvieren. Dazu müssen Sie zuvor an einem Wahlmodul teilgenommen haben. Die Termine, Konditionen und Anmeldeformulare für die angebotenen Wahlmodule und die anschliessende HFP-Prüfung finden sich auf folgenden Seiten:

www.sportartenschulleitende.ch bzw. www.educationconsulting.ch

Nach Abschluss der erleichterten HFP können die Absolventen von ihrem nat. Sport- bzw. Berufsverband des Sports als HFP-Experten/-Expertinnen vorgeschlagen werden.