VSBS

Unser Auftrag

Die Verbandsschule für Segel- und Bootsfahrlehrer Schweiz (VSBS) wurde im Jahr 2013 in Form einer einfachen Gesellschaft im Sinne von Art. 530 ff. OR als institutioneller Ausbildungsträger für die im Bootssport tätigen Lehrpersonen gegründet. Als Berufsschule ist sie die nationale Instanz für die fachliche Aus- und Weiterbildung von professionellen Bootsfahr- und Segellehrern/innen sowie von Bootsfahr- und Segelschulleitern/innen und richtet sich mit ihren Angeboten ausschliesslich an diese Berufsgruppe. Das Ausbildungsangebot der VSBS wendet sich nicht an private Schiffsführer und stellt somit auch keine Konkurrenz zum Ausbildungsangebot der Clubs und der kommerziellen Schulen dar. Die von der VSBS angebotene Fachausbildung mit der Spezialisierung als Bootsfahr- oder als Segellehrer/in ist zugleich eine der Eingangsvoraussetzungen für die Zulassung zur eidgenössischen Berufsprüfung. Die VSBS hat sich deswegen bereits mit der Gründungsvereinbarung verpflichtet, die Ausbildung konform zu den vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) geforderten Standards durchzuführen, um die Anerkennung ihrer Abschlüsse als Eingangsvoraussetzung zur eidgenössischen Berufsprüfung für Sportartenlehrer/innen bzw. zur eidgenössischen Höheren Fachprüfung für Sportartenschulleitende jederzeit sicherzustellen. Die Teilnahme an den Aus- und Weiterbildungen der VSBS steht allen in der Segel- und/oder Motorbootausbildung tätigen Personen aus dem In- und Ausland offen, welche die von der VSBS vorgegebenen Eingangsvoraussetzungen erfüllen. Eine Verbandszugehörigkeit zu einem der Trägerverbände ist für die Teilnahme nicht erforderlich; bei den Trägern der VSBS organisierte Personen und Schulen geniessen jedoch Vorzugskonditionen.